FROHE BOTSCHAFT

GEISTCHRISTLICHE KIRCHE e.V.

Unsere wahre GEISTIGE HEIMAT ist weder diese Erde, noch sind es niedere geistige Sphären. Unsere Urheimat sind die Himmel, in denen wir einst alle als REINE ENGEL, bei GOTT, lebten. Wie ist unsere Heimat? Licht, harmonisch, gesund. GOTT der Herr gab uns für alle Zeiten Seinen ersten und einzig aus Ihm geborenen Sohn: CHRISTUS, zum König.

Nach längeren Zeiten begann Luzifer, der 2. Sohn GOTTes, aus NEID auf die Königswürde seines Bruders, für sich zu werben. Geduldig wartete GOTT die freie Entscheidung jedes Geschöpfes ab und wer sich nicht eindeutig für den rechtmäßigen König Christus entschied, hatte sich in Hochmut versündigt und konnte deshalb nicht mehr in den Himmeln verbleiben. Mit dem falschen Führer Luzifer stürzten auch wir in die Tiefe geistiger Dunkelheit und wurden Gefangene im lieblosen Reich der Verderbnis. Eine tiefe Kluft verwehrte uns die Rückkehr in die Himmel.

Wir wehklagten auch über den Verlust alle jener aus unseren geistigen Familien, die Christus treu geblieben waren und weiter in den Himmeln verweilen durften: Eltern, Geschwister, Kinder, Duale und Dualinnen.

Christus bat GOTT, uns von dieser Abfallsünde befreien zu dürfen und der Herr erlaubte es- So wurde Christus EIN MENSCH NAMENS JESUS auf dieser Erde. Er verkündete die Wahrheit und die Liebe und widerstand allen Versuchungen des Bösen.
Aufgehetzte Menschen verhöhnten und peinigten ihn und nagelten ihn letztendlich zu Unrecht ans Kreuz! Bevor er am Kreuze starb, vergab Jesus allen seinen Peinigern. Also blieb er ungebeugt in seiner Nächstenliebe und Treue zu GOTT.
Alsdann trat er im Geiste zum KAMPFE GEGEN LUZIFER an und Christus siegte! Er beschnitt nun Luzifers Macht, öffnete alle geistigen Gefängnisse und jeder der will , kann seitdem in die Freiheit der Himmel zurückkehren! Das ist die FROHE BOTSCHAFT, denn Christus baute eine geistige Brücke, die die Kluft in unsere wahre Heimat schließt. Jeder der will, kann die FREIHEIT erwählen!

Viele haben sich durch neuerliche Sünden und Verstöße gegen die GESETZE GOTTES abermals ihre geistigen Gewänder befleckt. Da in den Himmeln nur das Reine und Gereinigte sein kann, ist die Befreiung vom Schmutz unumgänglich. Dies ist möglich durch ehrliche EINSICHT begangener Fehler und tiefe REUE darüber. Einsicht und Reue sind für den gefallenen Geist noch wichtiger, als die Dauer des Aufenthaltes in geistiger Nacht.
Jeder kann GOTT dem Herrn - über Jesus Christus - in einem GEBET seine Einsicht und Reue antragen und dem Barmherzigen die WIEDERGUTMACHUNG anbieten.
Wenn wir von GOTT Vergebung erhoffen, so ist es wichtig, daß wir all denen vergeben, die sich gegen uns verfehlt haben! Wir sollten hinsichtlich ihrer auf JEDE STRAFE VERZICHTEN, soweit es die Gerechtigkeit GOTTes zulässt.

Es ist wahr, daß niemand und nichts den Rückkehrwilligen in die Himmel aufhalten kann. Der persönliche WILLE ist entscheidend!
Jeder der guten Willens ist, kann geistigen und geistlichen Beistand erwarten. Wichtig ist, sich solchen Helfern zu öffnen.
Es gibt ein Kennwort für die Heimkehrer, welches zugleich der Lobpreis GOTTes und Siegesruf Jesu Christi ist, es heißt: "HALLELUJA!"
Geistig vermag dieses Wort Licht und Kraft zu vermitteln!

Den AUFTRAG, die FROHE BOTSCHAFT zu verkünden, darf jeder übernehmen! Erzähle weiter, was Jesus Christus für die gefallene Schöpfung getan, wie er uns befreit hat und daß tatsächlich jeder wieder die wahre Heimat: die Himmel, erreichen kann. Dies ist der wahre LEBENSZWECK für die gesamte, gefallene Schöpfung.

 

INTERNATIONAL: